Schriftgröße: |
Suche

HIV-Prä-Expositions-Prophylaxe (PrEP)

Seit Anfang Oktober gibt es auch über die Witzleben Apotheke 24 im Rahmen eines Projektes die Möglichkeit, ein Truvada-Generikum, zugelassen für die HIV-Prä-Expositions-Prophylaxe (PrEP), für  ca. 50 Euro im Monat zu beziehen.

Außerdem gibt es jetzt die PrEP nun von einem weiteren Anbieter. Von der Firma Ratiopharm gibt es die 30er-Packung Emtricitabin/Tenofovir Ratiopharm für 69,90 Euro. Eine Packung mit 90 Tabletten ist für 209,70 Euro erhältlich.

Erik Tenberken, Apotheker aus Köln, der die "PrEP für 50 Euro" initiiert hat, ist mit dieser Entwicklung zufrieden: „Auf diese Weise wird die PrEP von der Sonder- zur Regelversorgung.“, sagte er gegenüber Apotheke-Adhoc.

Jetzt kann der PrEP-Benutzer ein Fertigarzneimittel erhalten und muss nicht mehr unbedingt den Weg über die Verblisterung gehen.

Dennoch ist es auch bei diesem Produkt wichtig, dass die geforderte Qualität sichergestellt wird und, laut Zulassung, nur eigens geschulte Ärzte die PrEP verordnen. In der Apotheke sollte es auch hier eine 20- bis 30-minütige Beratung geben, um so den Kunden über Neben- und Wechselwirkungen und den Einnahmevorschriften zu unterrichten. Die Schwerpunktapotheken, die eine langjährige Erfahrung mit diesen Medikamenten haben, sind auch hier der richtige Ansprechpartner.

Wichtige Informationen:

Emtricitabin/Tenofovirdisoproxil wird in Kombination mit Safer-Sex-Praktiken für die Prä-Expositions-Prophylaxe zur Reduktion des Risikos einer sexuell erworbenen HIV-1-Infektion bei Erwachsenen mit hohem HIV-Risiko angewendet.

Dieses Anwendungsgebiet beruht auf klinischen Studien an Männern, die Sex mit Männern (MSM) haben und ein hohes Risiko für eine HIV-1-Infektion aufweisen, sowie auf Studien an Männern und Frauen in heterosexuellen serodiskordanten Partnerschaften.

Emtricitabin/Tenofovirdisoproxil zur Reduktion des Risikos einer HIV-1-Ansteckung sollte nur bei Personen angewendet werden, bei denen vor der Einleitung von Emtricitabin/Tenofovirdisoproxil zur Prä-Expositions-Prophylaxe (PrEP) ein bestätigter HIV-negativer Befund vorliegt. Dieser HIVnegative Befund sollte während der Anwendung von Emtricitabin/Tenofovirdisoproxil zur PrEP in regelmäßigen Abständen (z. B. mindestens alle 3 Monate) mit Hilfe eines Antigen-/Antikörper-Tests bestätigt werden.

PRIDE-Studie

Jeder PrEP-Teilnehmer wird gebeten sich an der PRIDE-Studie bei Professor Hendrik Streeck an der Uni Duisburg-Essen zu beteiligen, um herauszuarbeiten wie die PrEP in der Praxis angenommnen wird. Dazu erhalten alle PrEP-Teilnehmer die Möglichkeit einen Online-Fragebogen auszufüllen.

Öffnungszeiten

Mo, Di, Do: 8.00 - 19.00 Uhr
Mi, Fr: 8.00 - 18.30 Uhr
Sa geschlossen


Unsere Partner-Apotheken sind auch Samstags für Sie da.

Telefonnummer

030 93 95 2030

Freecallnummer

0800 30 11 970